Start / Allgemein / Bürgerbegehren zur Öffnung der Stadtteilbüros

Bürgerbegehren zur Öffnung der Stadtteilbüros

Detlev Stolzenberg im Gespräch mit den Bürgern zum Thema Bürgerservice. Als Bürgermeister der Hansestadt Lübeck werde ich zügig mit der Umsetzung eines schnellen, kompetenten und freundlichem Bürgerservice beginnen.

Bürgerbegehren muss Fehlentscheidung der Bürgerschaft korrigieren

Der unabhängige Bürgermeisterkandidat Detlev Stolzenberg (parteilos) kündigt ein Bürgerbegehren zur Öffnung der Stadtteilbüros an. Hintergrund ist die weitere Verschlechterung der Personalsituation und die Einschränkung des Service in dieser Woche. Stolzenberg: „Es reicht. Nach den desolaten Zuständen mit unzumutbaren Wartezeiten, langen Wegen für die Einwohner und unwürdigen Zuständen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen jetzt die Bürger entscheiden. Leider hat die Bürgerschaft in der Juni-Sitzung nicht die Courage aufgebracht, die Fehlentscheidung von 2014 zu korrigieren und die Stadtteilbüros wieder zu öffnen. Damit die Situation in den Stadtteilbüros zügig und nachhaltig entschärft werden kann, bleibt nur ein Bürgerbegehren, das die Fehlentscheidung der Bürgerschaft ersetzt.“ Die Fragestellung und die Begründung sowie die Kosten die damit verbunden sind, werden jetzt rechtlich geprüft. Stolzenberg hofft, noch im Oktobber mit der Unterschriftensammlung zu beginnen.

Detlev Stolzenberg hat sich in seinen Positionen für eine Weiterentwicklung der Stadtteilbüros zu Bürgerbüros mit einem breiten Leistungsangebot für Einwohner und Unternehmen ausgesprochen. 

Unterstützer können sich melden

Zustimmung sei bereits von einzelnen Stadtteilakteuren signalisiert worden. Stolzenberg sucht weitere Unterstützer, um die knapp 8.000 Unterschriften möglichst zügig zusammen zu bekommen. Wer Unterschriften sammeln oder Unterschriften-Listen auslegen möchte, kann sich bei Detlev Stolzenberg unter Telefon 0163/6352000 oder per eMail detlev.stolzenberg@freenet.de melden.

über Wahlkampfteam Stolzenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: